Oberseminar Informatik im WS 2012/2013

Die Dozenten der Informatik

Universität Osnabrück

Das Oberseminar Informatik ist ein Forum zum wissenschaftlichen Austausch von Dozenten, Doktoranden und Studierenden. Vorgetragen werden Konzepte bzw. Ergebnisse von Bachelor-, Master-, Diplom- und Promotionsarbeiten sowie aktuelle Forschung aus den Arbeitsgruppen der Informatik (BI=Bioinformatik, KO=Kombinatorische Optimierung, MI=Medieninformatik, SE=Software Engineering, TI=Technische Informatik, WB=Wissensbasierte Systeme, )

Information für Studierende: Die Veranstaltung wird als Seminar klassifiziert. Ein Scheinerwerb ist nicht möglich. Für Bachelor- und Masterstudenten und Doktoranden sind Vorträge im OSI als Teil der Abschlussarbeit verpflichtend. Hinweise zur Vortragsgestaltung gibt der Betreuer. Üblich sind ca. 30 Minuten Vortrag und 15 Minuten Diskussion.

TerminVortragende(r)AGTypThemaAbstract
14.11.2012Dietrich SchrulMIBSCKommunikation mit Smartphones - eine Untersuchung zum Datenaustausch zwischen Webservices und mobilen EndgerätenWebservices werden im Business-Bereich vor allem zum Datenaustausch zwischen verschiedenen Unternehmen, aber auch zwischen Unternehmen und deren Kunden genutzt. In der heutigen Zeit wird die Möglichkeit, auch über Smartphones auf solche Webservices zuzugreifen, zunehmend interessanter. In dieser Arbeit wird daher untersucht, wie Zugriffe auf SOAP und REST Webservices von einem Smartphone aus zu bewerkstelligen sind.
 Nils KrögerKOMSCOptimierte Kran- und Förderanlagenplanung im MegahubDie Arbeit befasst sich mit der Optimierung der Umladevorgangs in Schiene-Schiene Terminals, insbesondere solchen die neben den üblichen Portalkränen auch eine automatische Förderanlage einsetzen. Die Prozesse beim Umladen von Containern werden als ressourcenbeschränktes Projektplanungsproblem (RCPSP) mit den Erweiterungen Setupzeiten und Speicherressourcen modelliert. Die hierbei entstehenden Probleme bei der Anwendung von Standardverfahren zur Lösung von RCPSP Instanzen werden untersucht und notwendige Anpassungen an diesen Verfahren beschrieben. Die implementierten Algorithmen werden an generierten Probleminstanzen getestet. Als Optmierungsziele werden hierbei sowohl Termintreue also auch vereinfachte Aspekte des wirtschaftlichen Betriebs betrachtet.
21.11.2012Christoph MiesWBDISTransforming AI Planning InstancesVorstellung der Dissertationshypothesen, die mit Hilfe der Transformation von KI Planungsinstanzen evaluiert werden können. Insbesondere werden Planungsinstanzen des Planungssystems SHOP2 in die standardisierte Planungssprache PDDL transformiert.
     
28.11.2012Sebastian BrockmeyerMIBSCImplementierung einer PhysiksimulationEs soll eine Physiksimulation erstellt werden, wie man sie z.B. in Computerspielen vorfindet. Vorrangig geht es um die Darstellung von Stoßprozessen zwischen primitiven Objekten wie Kugel, Quader und Ebene. Diese sollen aus unterschiedlichem Materialien bestehen und sich dementsprechend unterschiedlich bzgl. Reibung und Energieverslust bei Stößen verhalten.
 Sergey KrutikovMIMSCDetaillierte Darstellung der ErdkugelFür eine detaillierte Darstellung der Erdkugel wird eine große Textur der Erdoberfläche benötigt. Da diese Textur aufgrund ihrer Größe nicht komplett in den Speicher der Grafikkarte geschrieben werden kann, muss eine spezielle Technik (Level of Detail) angewendet werden, die es ermöglicht, diese Textur in Echtzeit anzuzeigen. Dabei sollen insbesondere die modernen Features von OpenGL getestet werden, wie z.B. Tessellation und Image Buffers.
19.12.2012Nils BussmannMIBSCStudIP-Mobile PluginEntwicklung einen Plugins für Studip, das viele Inhalte von Studip für Mobile Geräte aufbereitet. Mehr unter http://tinyurl.com/9a54yz6
 Sascha HenkeSEMSCEntwicklung einer webbasierten, geosensitiven KundenstammverwaltungIn der Arbeit wird eine webbasierte Vertriebsapplikation zur Optimierung der Kundenverwaltung bzw. -betreuung entwickelt. Ausgehend von der aktuellen eigenen Position soll die erreichbare Kundschaft in der näheren Umgebung angezeigt und gegebenenfalls in eine Routenplanung einbezogen werden. Hierbei sollen aktuelle Frameworks und Konzepte, wie HTML 5 Caching, Java Spring und Hibernate zum Einsatz kommen.
09.01.2013Marcel MrozinskiWBBSCParallelisierte Marching-Cubes-Rekonstruktion mittels OctreesIn der aktuellen Version des Las Vegas Reconstrucion Toolkit der Universität Osnabrück wird zur Erstellung einer dreidimensionalen Polygonkarte aus einer Punktwolke eine Gitterstruktur erzeugt, deren einzelne Gitterzellen mit Hilfe eines hashing-basierten Verfahrens verwaltet und durch den Marching-Cube-Algorithmus verarbeitet werden. Zielsetzung ist, eine Alternative zu diesem Verfahren zu implementieren, welche sowohl den Speicherbedarf minimiert als auch die Geschwindigkeit maximiert.
 Dominik FeldschniedersWBBSCVerteilte Normalenschätzung mit MPIAls Grundlage der Arbeit dient die an der Universität Osnabrück entwickelte Open-Source-Software Las Vegas Reconstruction Toolkit. Diese Software ist in der Lage, aus 3D-Punktwolken Polygonmodelle der Umgebung zu rekonstruieren. Bei dieser Rekonstruktion ist es notwendig, eine sehr zeitaufwendige Normalenschätzung für jeden einzelnen Punkt durchzuführen. Hierzu wird eine bestimmte Anzahl von Nachbarpunkten und Nachbarnormalen zur Berechnung bzw. zum Interpolieren herangezogen. Das Ziel der Arbeit ist es, diese Berechnung via MPI auf mehrere Rechner zu verteilen.
16.01.2013Jan-Philipp SchleutkerSEBSCModulverwaltung für das Institut für InformatikModule der Informatik können im Rahmen verschiedener Studiengänge belegt werden. Aktuell ist es so, dass bei Änderungen an einem Modul diese in jeder Prüfungsordnung manuell einzeln eingetragen werden müssen. Neben einer Automatisierung dieses Prozesses sollen im Rahmen der Arbeit weitere Features wie eine Versionierung der geänderten Daten implementiert werden. Dazu wird ein Programm in Java erstellt, welches u.a. mit den im docx-Format vorliegenden Daten interagiert und eine Versionierung per SVN erlaubt.
 Christian FlothmannMIBSCIntegration der Panda Encoding Services in das Symfony2-FrameworkDie Panda Encoding Services ermöglichen es Entwicklern, die Kodierung von Videos in unterschiedliche Zielformate über eine REST-API vorzunehmen. Im Rahmen der Abschlussarbeit soll die Anbindung der Services an das Symfony2-Frameworks in Form eines eigenständigen Plugins realisiert werden.
23.01.2012Timo BourdonMIBSCWebGL-Applikation zur kundenspezifischen Konfiguration von AutomobilenUm den kundenspezifischen Gestaltungswünschen der eigenen Fahrzeuge gerecht zu werden, bieten viele Automobilhersteller Fahrzeugkonfiguratoren auf ihren Websites an. Hier erhält der Kunde die Möglichkeit, entscheidende Details, wie beispielsweise Lackierung, Felgenwahl und Farbe des Interieurs, zu verschaffen. Die Technik, die im Moment meist zum Einsatz kommt, kombiniert vorgerenderte Bilder mit Flash. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Konfigurator auf WebGL-Basis implementiert, der in der Lage ist, 3-dimensionale Fahrzeug-Modelle in Echtzeit zu rendern und durch ein Benutzerinterface zu modifizieren. Dabei werden die Möglichkeiten von WebGL genutzt, rechenlastige Prozesse hardwarebeschleunigt, auf die Grafikkarte auszulagern. Entgegen der Flash-Variante bietet WebGL so ein sehr hohes Maß an Benutzerinteraktion und entsprechend höhere Fahrzeug-Qualität bezüglich der Auflösung und Perspektivenvielfalt.
 Lars KiesowMIMSCDesign of a media aggregation and distribution systemToday digital media is more important than ever. Texts, images and videos are produced and distributed via internet. The creation of these media objects is often done automatically by systems like Opencast Matterhorn or Lecturnity. As there is lots of media, there are lots of platforms which hold this media, too. Most of them are part of the World Wide Web. Some popular examples include Youtube for videos, Flickr for images or general purpose communication platforms like Facebook.
There is however a gap between the automatic creation of media and the media platforms. This gap should be filled. As first step in this process, the media objects have to be gathered from the creating systems. Then they are combined with additional metadata, as well as connected to other related media objects. Finally these media packages have to be pushed to adequate media platforms.
The primary target of this master thesis is the creation of such a media aggregation and distribution layer between creators such as Opencast Matterhorn and portals such as Youtube. It should additionally provide the possibility to further combine and describe these media.
30.01.2012Cora HummertTIBSCVergleich von Klassifikationsmethoden unter UnsicherheitenZur Bewertung verschiedener Klassifikationsmethoden bezüglich ihres Verhaltens in sicherheitskritischen Anwendungen soll ein Framework erstellt werden. Innerhalb des Frameworks muss ein Klassifikator eine Klassifikation zurückweisen können sofern der Konfidenz-Wert eine bestimmte Schwelle unterschreitet. Hierzu gibt es verschiedene Verfahren, mit der die Sicherheit einer Klassifikation von statistischen und logischen Klassifikationsalgorithmen bestimmt werden kann. Diese werden anhand von Benchmark-Datensätzen verglichen und bewertet.


Page last modified on January 16, 2013, at 02:34 PM